Apple ist nicht "sicher"

Geschrieben von Benjamin Stähle 6th Jun, 2014

Hallo liebe Leser,

es kursiert ja immer noch das Gerücht, dass Apple Betriebsysteme wie iOS und OSX sicher sind. Es wird Erzählt dass es nicht nötig ist, sich um die Sicherheit Gedanken zu machen. Eines ist klar, das Stimmt nicht. Naja eines ist richtig. Es gibt viel weniger Viren und Spyware für OSX. Das liegt aber zu großen Teilen daran, dass einfach die Mehrheit die Produkte von Windows nutzt. Heute wird jeder erschwingliche PC standardmäßig mit Windows ausgeliefert. Was das heißt ist klar.

Auch sollte man sich darüber bewusst sein, was überhaupt Sicherheit bedeutet. Will man sich einfach nur vor Viren schützen, oder will man auch nicht ständig alles von sich Preis geben, wenn man im Internet unterwegs ist. Auch so gut wie alle Programme auf dem Markt, nutzen euch um, mit euren Daten und Verhalten Geld zu verdienen. Das zieht sich durch kostenlose, aber auch kostenpflichtige Programme. Es wird fast immer eine Internetverbindung aufgebaut. Ob es nötig ist oder nicht. Hier wird ständig alles was ihr macht, was euch gefällt, wofür ihr euch interessiert an Werbeunternehmen übertragen. Ich finde diesen Gedanken schrecklich. Das hat rein gar nichts mehr mit Privatsphäre zu tun.

Bei Apple Produkten sollte man sich nicht zu sicher fühlen. Hier wird gerade dieser Glauben schamlos ausgenutzt. Ich habe jetzt einige Programme und Apps getestet. Wirklich jede baut eine Verbindung "nach Hause auf". Für Updates ist das eventuell ganz Praktisch. Aber sind wir Ehrlich. Wenn man sich für ein Produkt interessiert, schafft man es auch selber, zu Prüfen, ob es schon eine neue Version gibt.

Ich empfehle wirklich jedem, seinen MAC Computer etwas im Auge zu behalten. Ich finde, dass hier sogar noch mehr als bei Windows übertragen wird. Apple speichert und sammelt so gut wie alles was ihr macht. Ohne, dass ihr wirklich was davon merkt. Außer natürlich, wenn ihr die Statuslampe vom Router ständig blinken seht, obwohl ihr gerade nichts aktiv im Internet macht.

Das Programm #Little Snitch funktioniert wie eine Firewall. Jedes mal wenn ein Programm versucht sich mit dem Internet zu verbinden poppt ein Fenster auf und fragt ob ihr das zulassen wollt oder nicht. Dieses Programm ist zwar nicht kostenlos, aber bisher die verlässlichste Lösung die ich gefunden habe.

Ich werde in nächster Zeit mehr über Sicherheit berichten.